11. August

Doors Open: 19:00 Uhr

Die Residenzkünstler:innen präsentieren ihre Ergebnisse

+ SPECIAL SHOWS von The Nightingayle und Chris Razorblade

mit Black Pearl de Almeida Lima, Kameron Mitchell Locke und Litchi Ly Friedrich,Kelly Heelton, Zero Angels, Julia Monschau, Tzeshi Lei, Kami Koni und Krystsina Faleeva


Artist in Residence
Für die Residenzen ausgewählt wurden die Künstler:innen:

Black Pearl de Almeida LimaKameron Mitchell Locke und Litchi Ly Friedrich, die in ihrer Arbeit mit den Mitteln von Bewegung, Tanz, Sound und Musik aus ihrer Perspektive als queere Künstler:innen of Colour, die aus drei verschiedenen Teilen der Welt stammen (São Paulo, Chicago, Leipzig), klassische europäische Kulturtraditionen befragen und mit Subkulturen und künstlerischen Ausdrucksweisen wie z.B. Vogue konfrontieren wollen.

Kelly HeeltonZero Angels und Julia Monschau, die in ihrer künstlerischen Kollaboration Hinterland (AT) das Motiv des Hausbaus aufgreifen und es auf die körperliche Außenhülle übertragen möchten, um mit den Mittelnd von Spoken Word,
Songs und Bewegung zu erforschen, wie sich das Ringen um die eigene Identität als lebenslanges Bauprojekt sehen und erzählen lässt.

Das genderqueere KünstlerKollektiv ORO- aus Berlin, bestehend aus Tzeshi LeiKami Koni und Krystsina Faleeva, die unter dem Arbeitstitel Invocation of queer godsss ein multisensorisches, performatives Happening mit Elementen aus Physical Theatre, Tanz,
Drag und Klangkompositionen entwickeln wollen.

… Biographien der Künstler:innen


SPECIAL


The Nightingayle
The Nightingayle ist eine nicht-binäre Drag Performerin aus Heidelberg mit starken Einflüssen aus dem Musical-Bereich, starken Frauen aus der Musik und einer Prise politischem Aktivismus’.

Chris Razorblade
Chris Razorblade ist ein Drag Artist aus Heidelberg der zum ersten Mal beim Drag Workshop organisiert vom Jugend von Plus 2019 mit dem Slogan „Your favorite local fuckboi“ die Bühne betrat. Mittlerweile ist Chris Teil der Drag Familie Heidelbergs geworden und schaffte es unter anderem auch beim Drag Contest der Unheilbar 2020 in die Top 3.

zurück zum Progamm